Headlogo

[Zurück zur Homepage]

Wappenregister

Wappen Sterk
Wappen Sterk

Laufende Nummer: 4

 

Blason: In Blau auf goldenem Dreiberg ein oben dreifach gezinnter, mit drei blauen Rundbogenfenstern über einem blauen Rundbogentor belegter silberner Turm zwischen zwei goldbewehrten von einander abgewendeten silbernen Störchenköpfen. Auf dem Helm mit Blau-silbernen Decken ein wachsender mit einem blauen Hemd, mit goldenem Rundkragen und ebensolcher Knopfleiste mit silbernen Knöpfen und einem vorne verknoteten goldenem Seil um die Hüfte, bekleideter silbernhaarig und -bärtiger Mann, in der Rechten einen blauen Kirschblütenzweig mit drei silbernen Blüten und vier goldenen Blättern, auf der linken Handfläche einen goldenen Krug mit auswärts gestelltem Henkel haltend.

 

Wappenstifter: Jürgen Sterk

 

Entwurf: Der Stifter und das GwF - Forum (mit großem Dank... besonders an Dr. Nico Augustin und Alois Lenz)

 

Gestaltung: Dr. Nico Augustin,

 

Registrierungen: Roland Wappenrolle Perleberg unter Reg.-Nr.: 04/2009

 

Führungsberechtigt: Alle Nachkommen von Josef Sterk, (Ehe 1741, Oberwagenbach) und Maria Anna Sterk (geb. Scheierle), solange sie den Familiennamen Sterk, auch im Doppelnamen, führen.

 

Symbolerklärung: Die Farben Blau und Silber sind entlehnt aus den Wappen der Stadt Ravensburg und der Gemeinde Mauenheim und sollen zudem die Verbindung zu den Sterk-Sippen in den dortigen Umgebungen anzeigen. Der goldene Dreiberg steht für das bergige und fruchtbare Allgäu und die Gemeinde Bodnegg. Der Turm symbolisiert den Herrschaftsbezirk des ehemaligen Oberamts Ravensburg. Die Storchenköpfe stehen redend für den Familiennamen Sterk mit seinen über die Jahrhunderte wechselnden Schreibweisen wie Sterckh, Sterck, Stärk, Stoerck. Der wachsende, bäuerlich gekleidete Mann steht für den Familiennamen Stärk als Eigenschaft der Stärke. Er hält in der rechten Hand einen Kirschzweig, der dem tödlichen Sturz des Urahns von einem Kirschbaum im Jahre 1759 gedenkt. Ein irdener Krug symbolisiert als Milchkrug die stark verbreitete bäuerliche Milchwirtschaft, in Form des Most- oder Weinkruges die Bewirtung, wie sie in vielen Generationen der Nachkommen als Wirtsleute ausgeübt wurde. Die wiederkehrende Zahl drei stellt eine Verbindung zu den drei Bürdern Yolim, Petter und Heinrich aus der Herrschaft Hohenhewen dar, von welchen höchstwahrscheinlich auch die Ravensburger Sterk Sippen abstammen.

 

Homepage: http://www.ahnenforschung-sterk.de

 

In die WR eingetragen am: 23.09.2009

Wappensuche: Suche in: Blason Name
Zurück zur Hauptseite Alle Wappen anzeigen Kontakt
Valid HTML 4.01 Transitional Valid CSS!
Copyright © by Prignitz Herold e.V.
Spacer Image